ad
 

Häufig gestellte Fragen

Was ist denn ein Bachelor, was ein Master?
 
Was ist denn ein Bachelor, was ein Master?

Die Aufteilung der universitären Ausbildung in einen Bachelor und einen Master ist ein Ausbildungskonzept, welches insbesondere in angloamerikanischen Ländern seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt wird und sich jetzt auch in Europa zunehmend durchsetzt (durch die Deklaration von Bologna wurde dieses Ausbildungskonzept von der EU empfohlen).
Die Grundidee ist, die Ausbildung in zwei Teile zu gliedern: Zunächst wird nach ca. 3 Jahren der Bachelor erworben, auf den dann bei Interesse in 1 - 2 Jahren der Master folgt. Dies hat mehrere Vorteile:

  • Bereits mit dem Bachelor erwirbt der Studierende einen berufsqualifizierenden Abschluss, mit dem er erfolgreich in den Arbeitsmarkt einsteigen kann. Der Bachelor-Abschluss lässt sich in gewissem Sinne mit dem Fachhochschul-Abschluss (FH) vergleichen.
  • Bei Interesse, sich tiefer und insbesondere wissenschaftlich mit dem Fachgebiet zu beschäftigen, kann der Studierenden dann auch noch an der Universität bleiben, um den Master zu erwerben. Dieser entspricht qualitativ in etwa den üblichen Magister- oder Diplom-Abschlüssen traditioneller Ausbildungsgänge. Dabei hat der Bachelor-Absolvent die Möglichkeit, aus verschiedenen angebotenen Master-Studiengängen zu wählen. Er kann somit gezielter seinen Neigungen entsprechend weiter studieren.
  • Der Bachelor- und der Master-Abschluss sind international bekannt und anerkannt. Ein Wechsel zwischen Hochschulen (z.B. nach Abschluss des Bachelors Wechsel an eine ausländische Hochschule zur Erlangung des Masters) ist somit relativ einfach möglich.

 
Developed by Simon Linimair and Matthias Habringer